Facebook iconTwitter icon
B2B-Network:
Trend
Das schlechte Investitionsklima zeigt Folgen: Chinesische Investitionen gehen zurück
Thumb technologie

Zwar investierten chinesische Unternehmen 2017 immer noch kräftig mit insgesamt 13,7 Milliarden Dollar Umsatz in Deutschland, doch ging dieser im Vorjahresvergleich um volle 9% zurück. Konkret übernahmen die Chinesen damit 54 Firmen. 2016 waren es noch 68 Deals gewesen. Zu beachten ist allerdings, dass im letzten Jahr allein die Übernahme des Essener Energieunternehmens Ista 6,7 Milliarden Euro kostete. Aufkäufer war eine Tochtergesellschaft des Hongkonger Immobilien- und Mischkonzerns CK Hutchison. Und auch die nächstgrößte Übernahme ließ...

» Lesen Sie mehr
Analysis
Der Untergang von Solarworld markiert den Neuanfang einer ganzen Branche
Thumb solarpanele

Deutschlands größter Hersteller von Fotovoltaik-Modulen, Solarworld, hat Insolvenz angemeldet. Die Meldung über die Zahlungsunfähigkeit kommt nicht unerwartet. Seit 2011 hatte das Unternehmen mit stark rückläufigen Umsätzen zu kämpfen, als die Fotovoltaik-Branche in Deutschland durch Konkurrenz unter Druck geriet. Im letzten Jahr machte das Unternehmen einen Verlust von zweiundneunzig Millionen Euro.

 

Welche Schuld trägt China an der Pleite?

Solarworld-Gründer Frank Asbeck erklärte, die chinesische Regierung habe Schuld an...

» Lesen Sie mehr
Auf dem Weg zur Industrie 4.0: Von der Instandhaltung zur Nachhaltigkeit
Thumb maschinen header

Noch immer ist Nachhaltigkeit eines der großen Themen in der Industrie: Ein Entwicklungssprung im Bereich der Instandhaltung soll dazu führen, dass Unternehmen ihre Effizienz noch weiter steigern, Kosten sparen und Gewinne maximieren. Instandhaltung scheint ein Schlüsselwort auf dem Weg in die Industrie 4.0 zu sein.


Eine vorausschauende Instandhaltung bietet riesige Potenziale für Unternehmen. So kann man unter anderem eine hohe Ressourcenschonung und verbesserte Qualitätssicherung erreichen. Die damit gesteigerte Effizienz senkt...

» Lesen Sie mehr
Loader